Pfadfinder Sommerlager in Zellhof

Die Briloner Pfadfinder sind in diesem Jahr mit dem ganzen Stamm im Sommerlager gewesen. 65 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 20 Jahren waren mit ihren Gruppenleitern 7 bzw. 10 Tage auf dem internationalen Pfadfinderzeltplatz „Zellhof“ im Salzburger Land.
Nachdem das große Lager endlich aufgebaut war, gab es auf dem Lagerplatz einiges zu entdecken. Bei strahlendem Sonnenschein war vor allen Dingen der Grabensee, der direkt an das Pfadfinderdorf angrenzt, ein beliebter Aufenthaltsort. Aber auch der naheliegende Wald wurde ausgiebig bei einem Aufgabenspiel zum Umweltabzeichen erkundet.
Die internationale Begegnung stand bei einem Abend des offenen Kochtopfs im Vordergrund. Auf dem zentralen Platz des Lagergeländes trafen sich alle anwesenden Gruppen zum gemeinsamen Essen. Außer den Briloner Pfadfinder waren auch Pfadfinder aus Sardinien, Spanien, Irland, Österreich und der Schweiz auf dem großen Gelände. Jede Gruppe hat ein landestypisches Gericht gekocht und allen anderen angeboten. Auf diese Weise kamen alle schnell miteinander ins Gespräch. Der Abend endete an einem großen gemeinsamen Lagerfeuer.
Die Stadt Salzburg stand für die Mädchen und Jungen aus dem Sauerland ebenfalls auf dem Programm. Nach einer Besichtigung des Schlosses Hellbrunn mit seinen Wasserspielen war genug Zeit, auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.
Bei anderen Ausflügen besuchten die Pfadfinder in Kleingruppen das Salzbergwerk in Hallein oder die Eisriesenwelt in Werfen.
Neben diesen Fahrten in die Umgebung ist auch das pfadfinderische Leben auf dem Zeltplatz nicht zu kurz gekommen. So hatte die Pfadfinderstufe ein Krimispiel vorbereitet, bei dem es darum ging, mit Harry Potter einem bösen Zauber auf die Spur zu kommen. Für einen Tag verwandelte sich der Lagerplatz in das Hogwarts-Schloss.
Die Roverstufe hat den jüngeren Pfadfindern bei einem großen Spiel viele Aufgaben und Fragen rund um das Pfadfindersein gestellt. Dabei kam es immer wieder zu feucht-fröhlichen Überraschungen und Abkühlungen.
Ein Höhepunkt für die Juffi- und die Pfadfinderstufe war die abendliche Versprechensfeier am Grabensee, bei der die neuen Gruppenmitglieder ihre Zugehörigkeit zur Pfadfinderschaft bestätigt haben.
Zu einem Zeltlager gehören aber wohl auch Sturm, Regen und Gewitter. Diese mussten die Briloner Pfadfinder in den letzten Lagertagen durchstehen. Inzwischen sind aber alle Zelte wieder trocken und Dank der tatkräftigen Hilfe vieler Eltern wieder im Materialraum verstaut.
Die Pfadfinder sind sich einig, dass die gemeinsame Zeit in Österreich eine tolle Erfahrung war.

Schreib was dazu!